Kategorien
Oldenburg

Wie ist doch alles weit ins Bild gerückt

13.10.2022
Landesbibliothek

in Oldenburg

Anja HarmsSymbol für externen Link (*1960) und Eberhard Müller-FriesSymbol für externen Link (*1953) arbeiten seit 2011 zusammen. Ihre Werke bewegen sich im Spannungsfeld von bildender Kunst und Literatur - Texte oder Textfragmente sind Basis ihrer gemeinsamen künstlerischen Ausdrucksweise. Ausgangspunkt ihres kreativen Schaffens ist immer die Literatur, deren Sprach- und Klangbilder sie in eine moderne Formensprache übertragen. Die Künstler, die von der Buchkunst (Harms) und von der Bildhauerei Ausstellungsillustration(Müller-Fries) kommen, spielen mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken, hauchfeinen Japanpapieren oder Kupferdruckbütten, mit Tusche, Farben oder Holz, das z. T. mit Feuer geschwärzt wird. Feinste Drucktechnik, Bleisatz und Typografie werden mit raffinierter Holzbearbeitung kombiniert. So gegensätzlich und schwer vereinbar die Materialien oft auch sind, so unendlich viele Möglichkeiten eröffnen sie im gemeinsamen künstlerischen Prozess. Es entstehen Künstlerbücher, raumgreifende Buchskulpturen, Objekte, lesbare Skulpturen, die in ihren Ausstellungen zu Raumbezogenen Installationen verwoben werden. Mit ihren einzigartigen Arbeiten sind Harms und Müller-Fries sowohl im In- als im auch Ausland sehr gefragt (zuletzt in Bad Homburg, Coburg)
  • Kartenlink
  • Google-Maps
  • Telefon