Kategorien
Sande

Schlosskonzert zum Advent

Musikalischer Sommer Ostfriesland

02.12.2022
Schloss Gödens

in Sande

19:00

Musikalischer Sommer Ostfriesland

SCHLOSSKONZERT ZUM ADVENT // Julia Marie Müller Klavier // Iwan König Klavier // Yara König Sprecherin Pjotr Iljitsch Tschaikowsky „Dornröschen“-Suite op. 66a für Klavier zu 4 Händen, arr. von Sergei Rachmaninow Texte nach dem Märchen „La Belle au bois dormant“ von Charles Perrault Maurice Ravel „Ma Mère l‘Oye“ für Klavier zu 4 Händen Nr. B 02 DEZ Freitag | 19:00 Uhr Sande | Schloss Gödens 33 € Tickets Seiner Vertrauten Nadjeshda von Meck schrieb Tschaikowsky über seine Arbeit an „Dornröschen“ am 25. Juli 1889: „Mir scheint, daß die Musik dieses Balletts eine meiner besten Schöpfungen sein wird.“ Und er sollte recht behalten: Seit mehr als 100 Jahren gehört „Dornröschen“ zu den größten Meisterwerken der Musik- und Ballettwelt. Dramatik, lange symphonische Linien, ein Feuerwerk kurzer Charaktertänze, – all dies macht „Dornröschen“ zu einem von Tschaikowskys beliebtesten Werken. Aus dem Ballett für immerhin 155 Tänzerinnen und Tänzer extrahierte Tschaikowsky eine Suite für Orchester, die er 1890 dem 17-jährigen Sergei Rachmaninow zur Bearbeitung für Klavier überließ. Rachmaninow jedoch traf der Auftrag in depressiver Grundstimmung und überfrachtet von Arbeit. Als er 1891 schließlich sein „Dornröschen“-Arrangement einreichte, war die Kritik Tschaikowskys vernichtend. Mithilfe seines Cousins und Klavierlehrers Alexander Siloti konnte das Projekt dennoch fertiggestellt werden. Auf Charles Perraults Erzählung „Contes de ma mère l’Oye“, der das „Dornröschen“-Märchen entstammt, basiert auch Maurice Ravels in den Jahren 1908 bis 1910 entstandene Komposition „Ma mère l‘Oye“ – fünf märchenhaft bezaubernde Stücke für Klavier zu 4 Händen. Mit der 9-jährigen Yara König konnte für die Sprecherrolle des „Dornröschen“-Textes von Perrault eine ausgesprochene Märchenexpertin aus ihrem Kinderzimmer auf die Bühne gelockt werden.
  • Google-Maps