Kategorien
Reepsholt

Klaviertrios Beethoven & Arensky

22.07.2022
Kirche Reepsholt

in

20:00

Musikalischer Sommer Ostfriesland

KLAVIERTRIOS BEETHOVEN & ARENSKY // Kathrin Rabus Violine // Leonid Gorokhov Violoncello // Iwan König Klavier Ludwig van Beethoven Klaviertrio Es-Dur op. 1 Nr. 1 Anton Arensky Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32 Nr. 13 22 JUL Freitag | 20:00 Uhr Reepsholt | Kirche 33 € Tickets Ihre Konzerte beim Musikalischen Sommer sind stets ein großer Erfolg. Nun kehren Kathrin Rabus, 1. Konzertmeisterin der NDR Radiophilharmonie, und der international gefeierte Cellist Leonid Gorokhov bereits zum vierten Mal zurück nach Ostfriesland, um gemeinsam mit dem Festivalleiter Iwan König zwei großartige Klaviertrios zu präsentieren. Für Überraschungen war Ludwig van Beethoven immer gut: Nicht „standesgemäß“ mit einer Sinfonie oder einem Streichquartettzyklus präsentierte sich der gerade neu in die Musikhauptstadt Wien zugezogene Jungkomponist, sondern mit drei Klaviertrios, einer Form also, die nichts Neues und eher der Hausmusik zuzuordnen war. Die Art, wie Beethoven hier jedoch allen drei Spielern gleiche Verantwortung und Bedeutung gab, war für die Wiener ebenso neu, wie der Umstand, dass Beethoven durch die Ausdehnung auf vier Sätze das Klaviertrio auf die gleiche Stufe wie Sinfonie und Quartett stellte. Trotz aller ungewohnten Neuartigkeit erfreuten sich Beethovens Klaviertrios Opus 1 vom Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung 1795 an großer Beliebtheit. Das Klaviertrio des russischen Vollromantikers Anton Arensky schwankt zwischen Melodietrunkenheit und Melancholie. Der dritte, mit „Elegia“ überschriebene Satz steht im Zentrum dieser Erinnerungsmusik an den seinerzeit berühmten Cellisten Karl Davidow – für Tschaikowsky der „Zar unter den Cellisten“. Auch das weitgeschwungene, lyrisch-berückende Thema des 1. Satzes geht, einmal gehört, nicht mehr aus dem Kopf. Um 1900 galt Arenskys Klaviertrio als das meistgespielte Klaviertrio überhaupt. Zeit für ein Wiederhören!
  • Google-Maps