25.02.2024
Wilhelm13

in Oldenburg

20:00

Die in Jamaika geborene und in Miami aufgewachsene Künstlerin Julie Silvera verkörpert die große Tradition amerikanischer Jazzsängerinnen, bei denen sich Gesangskunst mit Ausdruckstärke und wunderbarer Bühnenpräsenz vereinen. Ihre Musik wahrt stets ein charmantes Understatement. Es geht ihr um das Geschichtenerzählen, die Schönheit der Melodie und eine tiefe Leidenschaft für den „Swing“, diese musikalische Energie, die gleichzeitig Kraft, Eleganz und Leichtigkeit ist. Im Laufe ihrer Karriere hat sie mit vielen Jazzstars wie beispielsweise Micheal Bublé, George Benson und Gloria Estefan zusammengearbeitet. Ihr Studium an der „University of Miami“ schloss sie mit einem Doktortitel im Fach Jazz ab. Vor ein paar Jahren hat sie ihren Traum verwirklicht, die Karriere auch auf dieser Seite "vom großen Teich", fortzusetzen, sie wohnt seitdem in Hamburg und performt in ganz Europa. Die erste Begegnung mit ihren beiden Mitmusikern Hansmalte Witte (Saxophon) und Martin Flindt (Gitarre) ergab sich durch einen Zufall, aber es war „Liebe auf den ersten Ton“. Sicher ist es im Jazz etwas Alltägliches, auch spontan miteinander zu kommunizieren, ein intuitives Verständnis zu erleben ist dennoch etwas ganz Besonderes. Diese spannende Triobesetzung mit Stimme, Saxophon und Gitarre bietet von ganz intimen Klängen bis hin zu brodelndem Swing mit mitreißenden Soli alles. Eintritt 15€/10€
  • Google-Maps
  • Telefon
  • Website