16.08.2022
Knust

in Hamburg

21:00

Der US-Musiker Gus Dapperton begeisterte auf seinem ersten Longplayer „Where Polly People Go To Read“ mit tanzbarem Synth-Pop. Jetzt ist sein zweites Album erschienen: „Orca“ ist voller melancholischer Songs, die nicht nur die Generation Z ansprechen. Gus Dapperton heißt eigentlich Brendan Patrick Rice und kommt aus Warwick im US-Bundesstaat New York. Der Musiker mit geckenhaftem Künstlernamen und Style-Bewusstsein begann als „Bedroom Pop“-Komponist zuhause bei seinen Eltern. Die duftigen Alternative-Popsongs seines ersten Albums führten ihn schnell in die Welt hinaus, von einer Bühne zur nächsten. Das stresste den Musiker aber auch. Die neuen Songs, denen eine tiefe Melancholie inne wohnt, begannen in dieser Zeit zu entstehen. Gus Dapperton ist mit seinen noch so jungen Jahren und mit seinem erst zweiten Album schon ein großer Songschreiber, Sänger und Producer
  • ?
  • Google-Maps
  • Telefon
  • Website