Kategorien
Oldenburg

Emanuel Seitz/ Astrid Fernández/ Goncalo Sena

08.01.2022
Kunstverein

in Oldenburg

Die Ausstellung „Tempesta“ zeigt malerische Positionen von Emanuel Seitz und Astrid Fernández sowie Skulpturen von Gonçalo Sena. Der im Titel enthaltene kunsthistorische Bezug auf das Bild von Giorgione beinhaltet ein Verständnis von Landschaft und Natur nicht als Abbild, sondern als grundsätzlicher Existenz- und Vorstellungsraum. Betont wird die Subjektivität der künstlerischen Verarbeitung dieser Empfindsamkeit, wobei die sich im Prozess entwickelnde Wirkung des Malens und Gestaltens auf den Künstler Bestandteil der Aussage der Kunstwerke ist. In den Gemälden und korrespondierend in den Skulpturen manifestiert sich ein innerer Kosmos, der kontrapunktisch zu dem gegenwärtigen Mainstream der „objektivierenden“ Kunstformen digitaler Techniken oder Installationen wirkt.
  • Google-Maps
  • Telefon
  • Website