15.12.2022
Oldenburgisches Staatstheater - Großes Haus

in Oldenburg

19:30

„Ich hatte mir beim Elias einen Propheten gedacht, wie wir ihn etwa heut’ zu Tage wieder brauchen könnten“, schrieb Felix Mendelssohn Bartholdy 1838. Seine Beobachtung ist heute aktueller denn je: In einer von Krieg, Korruption und der Klimakrise zerrütteten Welt braucht es Menschen, die für die Wahrheit einstehen. Doch werden sie auch gehört? Beim Propheten Elias scheint dies nicht der Fall zu sein: Unerbittlich warnt er das vom rechten Glauben abgekommene Volk vor den Konsequenzen seiner Apostasie. Doch seine Warnungen will niemand so richtig ernst nehmen – auch dann nicht, als eine von ihm vorausgesagte Dürre das Volk erschüttert. So kämpft der Prophet für die Wahrheit und gegen eine von Macht korrumpierte Welt. Mendelssohns „geistliche Oper“ ist eines der größten Meisterwerke der Chorliteratur: klanggewaltig und voller Dramatik, Lyrik und Innigkeit. Regisseur Anthony Pilavachi setzt den Propheten in unsere heutige Welt und lässt ihn gegen eine abgründige, postfaktische Gesellschaft ankämpfen, die seine Botschaft partout nicht hören will.
  • ?
  • Google-Maps
  • Telefon
  • Website